Grunderwerbsteuer-Rechner


Bemessungsgrundlage: Grundstückswert und/oder Gegenleistung
Man unterscheidet:
  • Unentgeltlichkeit, soweit Gegenleistung <30% des Grundstückswertes.
  • Teilentgeltlichkeit, soweit Gegenleistung zwischen 30% und 70% des Grundstückswertes.
  • Entgeltlichkeit, soweit Gegenleistung > 70% des Grundstückswertes.
Es kommt zur Anwendung:
  • Bei unentgeltlichen Erwerben kommt der Stufentarif zur Anwendung.
  • Bei teilentgeltlichen Erwerben unterliegt der unentgeltliche Teil dem Stufentarif, der entgeltliche Teil dem normalen Grunderwerbsteuertarif von 3.5%.
  • Bei entgeltlichen Erwerben kommt der normale Grunderwerbsteuertarif von 3.5% zur Anwendung.
Stufentarif:
  • Für die ersten EUR 250.000 0.5%
  • Für die nächsten EUR 150.000 2.0%
  • Ab EUR 400.000 3.5%

Der Grundstückswert ist entweder
  • als Summe des hochgerechneten (anteiligen) dreifachen Bodenwertes gemäß § 53 Abs. 2 des Bewertungsgesetzes 1955 – BewG. 1955, BGBl. Nr. 148/1955 in der jeweils geltenden Fassung, und des (anteiligen) Wertes des Gebäudes oder
  • in Höhe eines von einem geeigneten Immobilienpreisspiegel abgeleiteten Wertes
zu berechnen.


Für die Berechnung der Gegenleistung siehe GrEStG § 5.

Überprüfen Sie auch Ausnahmen von der Besteuerung und ob diese auf Sie zutreffen, siehe GrEStG § 3.


Ergebnis




Powered by